Seminar Finanzen und Versicherungen im Landesverband 2021 – (k)ein Buch mit sieben Siegeln?

Von Regina Witte, Stellvertretende Vorsitzende und Finanz- und Vermögensverwalterin

Fotos: Regina Witte

In den vergangenen Jahren fanden entsprechend der Satzung des Landesverbandes in regelmäßigen Abständen Fortbildungen mit den inhaltlichen Schwerpunkten Vereinsfinanzen und -versicherungen statt.


Am 28. August konnte nach längerer (Pandemie)pause erstmals wieder ein Präsenzseminar für Finanzverantwortliche der Kreis- und Regionalverbände des Landesverbandes angeboten werden.


Eigentlich sollte die Veranstaltung auch dazu genutzt werden, um den Vertreterinnen und Vertretern der Mitgliedsverbände den frisch renovierten und neu ausgestatteten Seminarraum in der Geschäftsstelle zu präsentieren. Das musste aber noch einmal verschoben werden, da in unserem Raum in Stäbelow die aktuell geltenden Hygieneregeln für die mehr als 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht einzuhalten waren. Glücklicherweise konnten wir den Versammlungsraum des Bürger- und Kulturvereins Broderstorf e. V. mieten, so dass die lange geplante Fortbildung doch noch möglich wurde.


Mit Frau Westerfeld (Geschäftsführerin des KVD) stand eine Expertin für den Bereich der KVD-Versicherungen zur Verfügung. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Frau Witte (Stellv. Vorsitzende und Finanz- und Vermögensverwalterin LV).


In ihrem Vortrag erläuterte Frau Westerfeld die vielfältigen Möglichkeiten, wie Vereine und Gartenfreunde ihr Vermögen schützen oder im Schadenfall möglichst unkompliziert eine Schadenregulierung erreichen. Dabei wurden nicht nur vorhandene Kenntnisse der Teilnehmer aufgefrischt, sondern auch auf umfangreiche Informationen zu den in nächster Zeit zu erwartenden Änderungen für die Versicherten übermittelt, wie zum Beispiel zur Vermeidung einer Unterversicherung bei der FED Grundversicherung ab 01.01.2022 (Merkblatt s. S. VI - VIII, Regionalteil MV, Gartenzeitung 09/2021). Die Bedingungen der Vereinshaftpflichtversicherung, die Möglichkeit sowie die Bedingungen der Rechtsschutzversicherung erläuterte Frau Westerfeld ausführlich. Darüber hinaus hatten die Teilnehmer zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Vortrags die Möglichkeit Fragen zu stellen, die auch gut genutzt wurde.


Leider konnte der zuständige Betreuer für die Verwaltungssoftware der Versicherung bei der Veranstaltung am 28. August nicht anwesend sein. Die Teilnehmer erhielten das Angebot diesen Teil in der ersten Septemberhälfte im Rahmen einer zweiten Veranstaltung nachzuholen. Eine Beteiligung ist dann sowohl mit persönlicher Präsenz in der Geschäftsstelle in Stäbelow, als auch per Video-Schaltung für die Gartenfreunde möglich. Diese Organisationsform von Veranstaltungen wird für die Zukunft sicher an Bedeutung gewinnen. Allerdings sind bis dahin noch einige größere und kleinere technische Hürden zu überwinden.


Insgesamt gab es für die Veranstaltung in Broderstorf ein positives Feedback als Auftakt für hoffentlich weitere Präsensveranstaltungen.


65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen