25. Bundeswettbewerb

Bereisung der Jury in der Kleingartenanlage "Weiße Rose"


Am Sonntag den 03.07.2022 war es so weit. Nachdem sich der Kleingärtnerverein „Weiße Rose“ im Herbst letzten Jahres als Sieger des Landeswettbewerbes für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatte, kam nun die siebenköpfige Jury nach Rostock, um sich ein Bild von der Anlage zu machen.


Das Bild anklicken, um das Video anzusehen.

Für den Bundeswettbewerb hatten sich 22 Kleingartenvereine bundesweit qualifiziert. Davon sechs Vereine aus den neuen Bundesländern. Der Bundeswettbewerb wird alle 4 Jahre durchgeführt. Nach 8 Jahren konn- ten dieses mal wieder die Rostocker ihre Gär- ten präsentieren. Pünktlich um 14:30 Uhr fuhr der Reisebus mit der Jury vor.


v.l. Bernd Weichmann, Robert Kröger

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen empfing der Vorsitzende des Vereins, Bernd Weichmann, die Jury. Es folgte eine Vorstellungsrunde aller Teilnehmer.

Zunächst begrüßte Frau Dr. Fischer-Gäde als Leiterin des Grünamtes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, die anwesenden aus Verwaltung und Verbänden. Sie wies auf den hohen Anteil an Kleingartenflächen im Verhältnis zu sonstigen öffentlichen Grünflächen in der Stadt hin und betonte die Be deutung der Kleingärten für die Stadtgesellschaft insgesamt. Besonders hervor hob sie das Engagement des Vereins Weiße Rose, dem sie ganz fest die Daumen drückt für den Wettbewerb. Als Verantwortliche für die Kleingärten in der Stadt war Frau Uta Bach anwesend. Der Verband der Gartenfreunde war mit der Verbandsfachberaterin Annelore Sedat und dem 1. Stellvertreter des Vorsitzenden und Mitglied für Öffentlichkeitsarbeit, Maik Graske, vertreten.



Für den Landesverband nahmen der Vorsitzende Robert Kröger und der Stellvertreter und Landesfachberater Ingo Oppermann sowie für die Geschäftsstelle Frau Jana Beckmann teil.

Gartenfreund Robert Kröger dankte für die Einladung und betonte noch einmal wie sehr die Kleingärtner auch von der Stadtverwaltung in den Blick genommen werden. Das Kleingartenentwicklungskonzept Grüne Welle – Stadtgarten Rostock ist als Abwägungsinstrument für die künftige Entwicklung der Stadt eine gute Grundlage, in die die Kleingärtner und ihre Organisationen von Anfang an eingebunden wurden und insbesondere in den Gartentischgesprächen und der Lenkungsgruppe für die Interessen der Gartenfreunde einstanden.

Der Juryvorsitzende Thomas Kleinworth, BDG schloss sich der Begrüßung an und dankte für den netten Empfang. Weitere Jurymitglieder sind Frau Dr. Heike Gerth-Wefers, Institut für Stadtplanung und Sozialforschung, Gartenfreund Werner Heidemann, BDG, Corinna Hölzel, BUND, Prof. Dr. Gerlinde Krause, FH Erfurt, Nicole Linke, Bundesbauministerium und Sandra von Rekowski, BDG.



Anschließend wurde die Wettbewerbsjury durch die Anlage geführt. Es wurden alle 68 Gärten unter die Lupe genommen. Im Ge- meinschaftsgarten der Anlage wartete ein reichhaltiges Kuchenbuffet für die Teilneh- mer. Bei Kaffee, Tee und Kuchen wurde in lockerer Atmosphäre der Erlebnisgarten von unserer Projektleiterin Judith Koch vorge- stellt. Frederik Ernst stellte als wissenschaft- licher Mitarbeiter der Uni Rostock das Projekt der Studierenden im Erlebnisgarten vor. Uta Bach vom Amt für Stadtgrün der Hansestadt Rostock gab den Teilnehmern einen kurzen Einblick in das Kleingartenentwicklungskonzept, welches in diesem Jahr abgeschlossen wurde. Auch der Stadtverband und Landesverband gaben einen Einblick in ihrer Arbeit.

Nachdem alle gestärkt waren, wurde die Begehung fortgeführt. Es wurde der Naturspielplatz vorgestellt sowie das Vereinshaus mit Chronikecke. Nach gut zwei Stunden wurde die Jury zurück zum Parkplatz geführt. Die Teilnehmer waren sichtlich beeindruckt. Fazit, es war eine runde Sache. Verein, Stadt- verband, Landesverband sowie die Hanse- stadt Rostock haben sich gut verkauft und sind geschlossen aufgetreten.



Nun heißt es abwarten und Daumen drücken. Denn erst am 19. November findet die Siegerehrung in Berlin statt. Dort treffen wir auf die Vereinsvertreter der 21 Mitbewerber. Wir freuen uns jetzt schon auf den Austausch, um neue Impulse und Ideen mit nach Rostock zu nehmen. Ein Grund zu feiern haben wir schon am 20. August. Dann wird auf dem Festplatz unter der Gründungseiche der 88. Geburtstag der „Weißen Rose“ gefeiert.


Bernd Weichmann Vorsitzender KGV Weiße Rose

Robert Kröger Vorsitzender LGMV


Fotos: Peter Kröger

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen